Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

 Opernstudio 

Das Opernstudio der Oper Frankfurt hat sich in den neun Jahren seines Bestehens zu einer der renommiertesten Talentschmieden an deutschsprachigen Opernhäusern entwickelt. Hier wird jungen Sängerinnen und Sängern nach dem Studium der Einstieg in ihre weitere Gesangskarriere erleichtert, ihre künstlerischen und praktischen Kompetenzen werden durch professionelle Unterstützung ausgebaut. So kann der hochqualifizierte Nachwuchs auf längere Zeit an das Haus gebunden werden.

Diese »Entwicklung der hauseigenen Kräfte«, für die die Oper Frankfurt kürzlich von der Fachzeitschrift Opernwelt hoch gelobt wurde, spiegelt sich im Besonderen in der Übernahme junger Sängerinnen und Sänger in das Sängerensemble der Oper wider: Der Karrieresprung gelang zu Beginn dieser Spielzeit der kanadischen Mezzosopranistin Julia Dawson. Außerdem stehen Alumni des Opernstudios immer wieder als Gäste auf unserer Bühne: Ingyu Hwang wird in den Neuproduktionen von Roberto Devereux und Aus einem Totenhaus, Gurgen Baveyan in den Neuproduktionen von Capriccio und Aus einem Totenhaus zu erleben sein. Nora Friedrichs kehrt als Blonde für die Wiederaufnahme Die Entführung aus dem Serail auf die Frankfurter Bühne zurück und Jessica Strong übernimmt die Titelpartie in der Wiederaufnahme Vanessa.

Den bereits etablierten Mitgliedern Alison King, Elizabeth Sutphen, Mikołaj Trąbka und Thesele Kemane, die ein zweites Jahr im Opernstudio bleiben, schließen sich der koreanische Tenor Jaeil Kim und der kanadische Bariton Iain MacNeil an.

Zusätzlich zu einem intensiven Unterrichtsangebot wird das Programm des Opernstudios vor allem durch Besetzungen in Partien auf der großen Bühne und Auftritte in den weiteren Veranstaltungen der Oper Frankfurt abgerundet. Hierzu zählt die Reihe Soiree des Opernstudios im Wolkenfoyer, in der sich die Sängerinnen und Sänger mit Auszügen aus ihrem Opernrepertoire oder in Liederabenden präsentieren.

Außerdem unterstützt das Opernstudio das soziale Engagement der Oper Frankfurt mit dem Format »Opernstudio vor Ort«. Die Mitglieder besuchen soziale Einrichtungen wie Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser oder Behindertenzentren und ermöglichen Menschen, denen eine Anreise zur Oper Frankfurt zu beschwerlich oder aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, ein besonderes Opernerlebnis vor Ort.

Daneben sind die Mitglieder des Opernstudios immer wieder in den Veranstaltungen der Reihe JETZT! Oper für dich zu erleben. So singen sie Auszüge der großen Partien ihres Fachrepertoires in der Oper für Kinder — Opernbearbeitungen, die Kindern ein erstes Theatererlebnis bereiten — und touren mit diesen Stücken als Oper unterwegs durch die Grundschulen des Rhein-Main-Gebietes.

Weitere Veranstaltungen in den Foyers sind zudem das von der Deutsche Bank Stiftung mit initiierte Intermezzo — Oper am Mittag — hier versammelt sich ein buntes, kulturinteressiertes Publikum aus der Nachbarschaft der Oper Frankfurt zu einer musikalischen Mittagspause mit Lunchpaket — und Oper to go, das zu einem entspannten Feierabend im lockeren Rahmen bei Cocktails und klassischer Musik einlädt und mit einem Querschnitt durch das Repertoire der Oper Frankfurt neugierig macht auf mehr.

Mitglieder des Opernstudios 2017/2018

Alison King - Sopran
Elizabeth Sutphen - Sopran
Bianca Andrew - Mezzosopran
Jaeil Kim - Tenor
Mikołaj Trąbka - Bariton
Thesele Kemane - Bassbariton
Iain MacNeil - Bariton
Anatolii Suprun - Bass

LEITUNG

Gesamtleitung Sebastian Weigle, Bernd Loebe
Künstlerische Ausbildung Felice Venanzoni
Korrepetition Michał Goławski
Organisation Thomas Stollberger
E-Mail: opernstudio@buehnen-frankfurt.de

Das Opernstudio der Oper Frankfurt steht jungen Opernsängerinnen und –sängern aller Nationalitäten offen. Vorraussetzungen für die Aufnahme sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und ein erfolgreiches Vorsingen vor der Leitung des Opernstudios der Oper Frankfurt. Das Alter von 30 Jahren bei Damen und 32 Jahren bei Herren sollte nicht überschritten werden. Als Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:

- aktueller Lebenslauf mit Geburtsdatum 
- aktuelles Foto
- aktuelle Repertoireliste einstudierter und gesungener Partien
- eine aktuelle Tonaufnahme (CD, DVD, mp3 oder WMA) mit 3 Arien oder Liedern, wenn möglich, eine auf Deutsch.

Bewerbungsschluss für die Spielzeit 2018/2019 ist der 28. Februar 2018.

Bewerbungen senden Sie bitte ausschließlich per Post an folgende Adresse:

Opernstudio der Oper Frankfurt
Thomas Stollberger
Untermainanlage 11
60311 Frankfurt am Main

Aufgrund der Vielzahl an Bewerbungen müssen wir eine Vorauswahl für die Einladung zu den Vorsingterminen vornehmen. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur im Fall weiteren Interesses persönlichen Kontakt aufnehmen können. Aus organisatorischen Gründen können wir Ihre Unterlagen nicht retournieren.

Mit freundlicher Unterstützung