Oper Finale 2012


Igor Strawinsky Im Fokus des diesjährigen Oper Finales
steht die faszinierende Künstlerpersönlichkeit Igor Strawinskys.

Programm:
Es ist so rührend mechanisch
Igor Strawinsky: Komponist
Strawinsky und seine Zeitgenossen - Kammermusik im Holzfoyer
Nicht Dein Geld, Deine Seele will ich
Dein Lächeln vor dem gefüllten Glas
Strawinsky - Ein »kleiner Modernski«?
Von St. Petersburg nach Hollywood

Zwei Premieren umrahmen das Programm:
The Rake's Progress
Tilimbom, oder mit offenen Augen hören

Zwei Ausstellungen, eine zum Leben und Werk Igor Strawinskys sowie William Hogarths Kupferstichserie A Rake's Progress, die Strawinsky zu seinem Werk inspirierte, flankieren das Oper Finale 2012. Die Exponate sind vom 13. Mai bis 12. Juni 2012 jeweils zu den Zeiten der Hausöffnung für Veranstaltungen im Wolkenfoyer sowie im Chagallsaal zu sehen.

Igor Strawinsky, der kleine Mann mit dem riesigen Œuvre, der bis ins hohe Alter schöpferische und wandlungsfähige, ebenso streitbare wie humorvolle steht im Zentrum des diesjährigen Saisonabschlusses Oper Finale. Rund um die Premiere des Dreiakters The Rake’s Progress laden wir Sie ein, im Rahmen von Ausstellungen, kleinen und größeren Konzerten, Diskussionen und Vorträgen eine der populärsten Gestalten des 20. Jahrhunderts neu zu entdecken. Wie klangen eigentlich seine ersten Kompositionen und was inspirierte ihn? War er ein Revolutionär oder vielleicht doch eher rückwärtsgewandt? Ein Genie oder ein überschätzter Publikumsliebling? Ein rationaler Konstrukteur oder ein Komponist, der mit Leib und Seele am Werke war? Wer war dieser Mann, der für Elefanten komponierte und gleichzeitig höchst allergisch auf Fehlinterpretationen seiner Werke reagierte? Und welche Bedeutung hat Strawinsky heute überhaupt? Wir wollen uns mit diesen und vielen weiteren Fragen offen und kreativ beschäftigen. Zeitgenössische Künstler kommen hierbei ebenso zu Wort wie Strawinsky selbst, dessen Ansichten und Absichten durch zahlreiche Dokumente greifbar werden. Seine engen Freundschaften mit anderen prominenten Künstlern, darunter Pablo Picasso und Jean Cocteau, die Strawinsky immer wieder neu porträtierten, Komponisten wie Erik Satie und Claude Debussy, die ihn verehrten, aber auch Coco Chanel, die ihm zur Mäzenin und Geliebten wurde, werden in Bildern und Schriften wieder lebendig.



Sponsorenlogo Frankfurter Patronatsvereins - Sektion Oper Mit freundlicher Unterstützung des Frankfurter Patronatsvereins für die Städtischen Bühnen e.V. - Sektion Oper
Termine

Sonntag 20.05.2012

Weitere Termine:
22.05.2012  | 29.05.2012  |
31.05.2012  | 03.06.2012  |
12.06.2012
 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt