DIE ZAUBERFLÖTE
Wiederaufnahme

DIE ZAUBERFLÖTE
Wolfgang Amadeus Mozart
1756 - 1791

Große Oper in zwei Aufzügen
Text von Emanuel Schikaneder
Uraufführung am 30. September 1791, Freihaustheater auf der Wieden, Wien

In deutscher Sprache
Dauer: ca. 3 Std. und 15 Min. inkl. einer Pause





Handlung

Prinz Tamino hat einen verrückten Traum: von bösen Schlangen, schönen Damen, einer nächtlichen Königin und einem lustigen Vogelmann mit Namen Papageno. Eine Prinzessin ist entführt worden und Tamino macht sich gemeinsam mit seinem neuen flatterhaften Freund auf, um sie zu retten. Doch im Palast des Zauberers Sarastro geraten die Verhältnisse von Gut und Böse ins Wanken. Statt herzloser Entführer finden sich dort die Priester des Weisheitstempels. Sie bieten Tamino an, in ihre Reihen einzutreten. Zuvor aber muss er sich harten Proben stellen, in die auch Papageno und Prinzessin Pamina verstrickt werden – was sie mit sehr unterschiedlicher Langmut ertragen.
Termine

Freitag 16.03.2012

Weitere Termine:
24.03.2012  | 31.03.2012  |
07.04.2012  | 13.04.2012  |
19.04.2012  | 22.04.2012  |
28.04.2012  | 13.05.2012  |
16.05.2012

Mitwirkende

Musikalische Leitung
Christoph Poppen / Sebastian Zierer / Yuval Zorn
Regie
Alfred Kirchner
Szenische Leitung der Wiederaufnahme
Orest Tichonov
Bühnenbild und Kostüme
Michael Sowa
Vincent Callara
Licht
Olaf Winter
Dramaturgie
Vera Sturm
Chor
Matthias Köhler

Sarastro
Thorsten Grümbel / Alfred Reiter
Tamino
Martin Mitterrutzner / Simon Bode / Julian Prégardien
Sprecher
Franz Mayer / Sungkon Kim
Pamina
Brenda Rae / Christiane Karg / Juanita Lascarro
Königin der Nacht
Emily Hindrichs / Anna Siminska / Ana Durlovski
Papageno
Daniel Schmutzhard / Sebastian Geyer
Papagena
Elizabeth Reiter / Anna Ryberg
Monostatos
Peter Marsh / Hans-Jürgen Lazar
1. Dame
Anja Fidelia Ulrich / Elisa Cho
2. Dame
Jenny Carlstedt / Paula Murrihy / Sharon Carty
3. Dame
Katharina Magiera / Stine Marie Fischer
2. Priester
Simon Bode / Pere Llompart
1. Geharnischter
Michael McCown
2. Geharnischter
Kihwan Sim / Wen Wei Zhang

Chor der Oper Frankfurt
Frankfurter Opern- und Museumsorchester


 
Copyright © 2013 Oper Frankfurt